Gymnasium Schönefeld

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum neuen Gymnasium in Schönefeld
Schönefeld Info
© Hans-Friedger Lachmann 2019  
Das Gymnasium Schönefeld Wer sind wir? Das neu gegründete Gymnasium Schönefeld nahm im August 2018 seine Arbeit auf. Zum „Gründungsteam“ gehören zwei siebte Klassen, zehn Lehrkräfte und unsere Sekretärin. Bei uns gibt es keine traditionellen Verfahrensweisen, dafür aber eine wachsende Gemeinschaft aus Schülern, deren Eltern und deren Lehrkräften, die die Geschicke unserer Schule selbst bestimmt und Traditionen schafft. In welche Richtung geht es? Wir haben uns ein sprachliches Profil gegeben, das in den kommenden Jahren ausgebaut und verfeinert werden soll. Derzeit werden bei uns neben Englisch als erster Fremdsprache Französisch und Spanisch als zweite Fremdsprachen gelernt. Bilinguale Module, in denen gemeinsam festgelegte Inhalte von Sachfächern auf Englisch thematisiert werden, sind geplant. In Zukunft soll ein bilingualer Zweig eingerichtet werden. Wo sind wir zu finden? Derzeit ist unser Schulneubau in Altschönefeld noch eine Baustelle. Der Landkreis Dahme-Spreewald als Schulträger und die Gemeinde Schönefeld als Bauherr setzen gemeinsam mit den Baugewerken alles daran, dass wir unser neues Gebäude im Verlaufe des Schuljahrs 2019/20 beziehen können. In der Zwischenzeit fühlen wir uns freundlich aufgenommen im Gebäude der Oberschule am Airport Schönefeld. Das Zusammenleben der beiden Schulen ist getragen von gegenseitigem Respekt und Hilfsbereitschaft. An dieser Stelle ein herzliches „Danke!“ an Herrn Börner und seine Mannschaft! So sind wir momentan erreichbar: Gymnasium Schönefeld Am Seegraben 58-60 12529 Schönefeld Tel.: (030) 53 670 284 Fax: (030) 63 409 568 E-Mail: gymnasium (AT) schoenefeld (DOT) info Wir sind Ansprechpartner: Schulleiterin: Daniela Günther Vertreter der Schulleiterin: Mirko Hübner Sekretärin: Silke Thefs Wer kann bei uns aufgenommen werden? Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen, die über die Eignung verfügen, ein Gymnasium zu besuchen (Bildungsgangempfehlung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife und Notensumme der Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch des Halbjahreszeugnisses Klasse 6 kleiner/gleich sieben), können aufgenommen werden. Ab dem 11.02.2019 können Anmeldeformulare bei den Grundschulen eingereicht werden. Bescheide über die Aufnahme oder Ablehnung ergehen jedoch nicht vor dem 27.05.2019. Wer sich über die Arbeitsweise unserer Schule informieren, unsere Schüler, Lehrkräfte und Schulleitung kennen lernen möchte, dem sei unser Tag der offenen Tür empfohlen. Er findet erstmalig am Samstag, dem 12.01.2019, von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch!
„Alle Baukunst bezweckt eine Einwirkung auf den Geist, nicht nur einen Schutz für den Körper.“ Als im 19. Jahrhundert der britische Sozialkritiker, Maler und Schriftsteller John Ruskin diesen Satz prägte, führte man gerade eben die Schulpflicht ein, in Großbritannien wie in Preußen. Im März des vergangenen Jahres beschloss der Kreistag Dahme-Spreewald die Errichtung eines Gymnasiums in Schönefeld, im März dieses Jahres wurde der erste Spatenstich getan und heute legen wir den Grundstein für ein Gebäude, das sowohl Schutz für den Körper als auch Einwirkung auf den Geist bezwecken soll. Unser Gymnasium Schönefeld ist etwas Besonderes, denn es existiert zum heutigen Zeitpunkt vorerst als geplantes Schulleben, das am 20. August 2018 um 8.00 Uhr das Licht der Welt erblicken wird mit allem, was eine neugeborene Schule ausmacht: Sie wird von Schülerinnen und Schülern, deren Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern zum Leben erweckt. Unser Gymnasium Schönefeld wird klein beginnen, um mit seinen Schülerinnen und Schülern zu wachsen. Wie eine größer werdende Familie aus einer Wohnung in ein Haus zieht, wird unsere Schule sich entwickeln und das neue Gebäude, das an dieser Stelle entsteht, beziehen, es in Besitz nehmen, es bewohnen. Dieses Gebäude soll uns Schutz und Raum für freie Inspiration bieten, es soll Heim sein für die Geborgenheit unserer schulischen Gemeinschaft, in die wir unsere Kinder aufnehmen. Es soll das ruhende Fundament für die Entwicklung junger Persönlichkeiten sein. Ich wünsche diesem Haus einen festen Stand! Es blickt in eine freudvolle Zukunft. Allen Baufachleuten danke ich für Ihr zügiges Arbeiten und wünsche Ihnen günstige Witterungsbedingungen für den bevorstehenden Herbst und Winter. Der Gemeinde Schönefeld und insbesondere Herrn Börner, dem Rektor der Oberschule am Airport Schönefeld, danke ich für die Gastfreundschaft, denn in seiner Schule geht das Gymnasium seine ersten Schritte. Als der Kreistag die Errichtung unseres Gymnasiums und damit eine überaus großzügige Finanzierung beschloss, empfahl er eine sprachlich orientierte Ausrichtung mit der Option auf bilingualen Unterricht. Ganz in diesem Sinne bemühe ich noch einmal John Ruskin: All architecture proposes an effect on the human mind, not merely a service to the human frame. May this building have a peaceful future and may it serve the aforementioned purpose to the full extent. Bis zum Wiedersehen anlässlich der Einweihungsfeier des Gymnasiums Schönefeld wünsche ich unserem Bauvorhaben Glück und gutes Gelingen. Daniela Günther -Schulleiterin-

Rede der Schulleiterin zur

Grundsteinlegung

 am 12. Juli 2018

Das Kollegium

Schulleiterin Daniela Günther und ihr Stellvertreter Mirko Hübner bei der Grundsteinlegung für das neue Schulgebäude" Quelle: Holger Petsch/Spree-PR

Richtfest am 15. Februar 2019

Neues von der Baustelle Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 15. Febuar auf unserer Baustelle Richtfest gefeiert. Traditionsgemäß bedachte die Zunft der Zimmerleute das Haus mit einem Segensspruch. „ […] Von aller Arbeit, die wir machen, und das sind gar verschiedene Sachen, ist doch das Beste in unserem Fach, den Bau zu krönen mit dem Dach. Und ist das Werk geschickt vollbracht, sodass dem Bauherrn Freud es macht, dann ehre man nach altem Brauch die Zimmerer und Maurer auch. […] Der Herrgott schütze dieses Haus vor Wasser- und vor Brandgefahren, und alle, die da gehen ein und aus, mög‘ er vor Unheil stets bewahren.“ Demnächst wird das Dach gedeckt, sodass der Innenausbau beginnen kann. Es geht voran!